Ausblick auf den "Tag des Handicaps" am 19. Oktober in der Stadthalle Calau

Calau, den 12.10.2019

Im vergangenen Jahr richtete der Calauer Verein Seelsorger der Ohren e.V. erstmals den "Tag des Hörens" in der Stadthalle aus. Das Konzept kam so gut an, dass es 2019 sogar noch erweitert wurde. Über den "Tag des Handicaps" am 19. Oktober lesen Sie hier ein Gespräch mit Sylke Bärbock und Gregor Obst vom Vereinsvorstand.

 

Aus dem "Tag des Hörens" wird nun in diesem Jahr der "Tag des Handicaps". Wie kam es zu dieser Konzeptänderung?

Sylke Bärbock: "Eine Konzeptänderung ist das keinesfalls, vielmehr eine Ausweitung. Die Erfahrung des Vorjahres hat uns gezeigt, dass die Grundidee vollkommen richtig ist. Mit der Erweiterung zum ´Tag des Handicaps´ sprechen wir nun nicht nur Menschen mit Gehörschädigungen an sondern generell Menschen, die mit Einschränkungen und Behinderungen leben müssen."

Gregor Obst: "Es war eine logische Konsequenz aus der Veranstaltung im Vorjahr, die Zielgruppe noch breiter zu fassen."

 

Angesprochen sind neben Betroffenen vor allem auch Angehörige und sonstige Interessierte. Was dürfen sie am 19. Oktober in der Calauer Stadthalle erwarten?

Sylke Bärbock: "Bereits jetzt haben wir rund 20 Aussteller zusammen, die unterschiedliche Facetten des Alltags für Menschen mit Behinderungen abbilden und vor allem Informationen vermitteln. So wird die Agentur für Arbeit vor Ort sein, ebenfalls die IHK und die Handwerkskammer. Besonders froh sind wir auch, dass sich der Integrationsfachdienst, der VdK und verschiedene Selbsthilfegruppen angemeldet haben. Dazu kommen weitere Firmen und Institutionen, die beraten, begleiten und unterstützen."

Gregor Obst: "Die Vielzahl an Ausstellern garantiert den Besuchern, dass sie umfassend zu den verschiedensten Thematiken informiert werden."

 

Ein Schwerpunkt waren im Vorjahr Vorträge zu unterschiedlichen Themen.

Sylke Bärbock: "Auch die werden in diesem Jahr integriert. So wird beispielsweise der Integrationsfachdienst zur Arbeitsplatzausstattung für Menschen mit Einschränkungen und Behinderungen informieren. Außerdem gibt es einen Vortrag rund um das Thema Behinderungsgrade, bei dem Besucher auch Fragen an die Experten stellen können. Um das Angebot barrierefrei bieten zu können, werden während des ganzen Aktionstages die induktive Höranlage unseres Vereins sowie Gebärdensprachdolmetscher im Einsatz sein."

Gregor Obst: "Wesentlicher Bestandteil sind natürlich auch wieder die individuellen Gesprächsrunden mit Anwälten, die in einem separaten Raum durchgeführt werden."

 

Was können die Besucher in Sachen Rahmenprogramm erwarten?

Sylke Bärbock: "Es wird wieder umfangreiche Angebote wie Hörtest, Augentest oder podologische Vermessungen geben. Für Kinder wird wieder die beliebte Spielecke eingerichtet und eine Tombola lockt mit tollen Preisen.

Gregor Obst: "Wir freuen uns außerdem darüber, dass uns die Verkehrswacht Cottbus e.V. als Aussteller unterstützt. Sie informieren nicht nur rund um das Thema Sicherheit im Straßenverkehr sondern hat auch Mitmachangebote wie einen Rollator-Parcour, Reaktionstests oder einen Rauschbrillenparcours im Angebot. Außerdem werden sie erstmals ein ´Smoothie-Bike´ präsentieren, bei dem man mit Muskelkraft leckere Drinks mixen kann. Vor der Stadthalle wird es eine Fahrrad-Codierungsaktion geben. Kulinarisch umsorgt werden die Besucher zudem vom Hotel zur Post Calau."

 

Ein rundes Angebot also für alle Besucher am 19. Oktober.

Sylke Bärbock: Genau. "Wir laden schon jetzt für diesen Tag alle Interessierten herzlich in die Stadthalle ein. Der Eintritt ist frei, geöffnet ist von 10 bis 16 Uhr."

 

Danke für das Gespräch!

 

Foto: Sylke Bärbock und Gregor Obst vom Seelsorger der Ohren e.V. freuen sich auf viele Besucher beim "Tag des Handicaps" in der Stadthalle. Foto: Stadt Calau / Jan Hornhauer