"Kultur Truck" sendete ein starkes Zeichen aus Calau

19.05.2021

„DANKE Calau“…mit diesen Worten beendete der Potsdamer Musiker Hannes Kreuziger am Sonntag den rund einstündigen Auftritt im Rahmen der bundesweiten Tournee des „Kultur Trucks“. Angesichts der Corona-Pandemie und der enormen Auswirkungen, vor allem auf die Bereiche Gastronomie und Kultur, hatten Hannes Kreuziger mit seiner Familie und der befreundeten Gastronomen- und Hotelier-Familie Baitinger die Aktion ins Leben gerufen. Nach dem Start am 15. Mai in Leipzig war Calau erst die zweite von insgesamt 30 Stationen, die bis Mitte Juni folgen sollen. In angemeldeten (und coronakonform durchgeführten) Veranstaltungen weisen beide Familien eindringlich darauf hin, wie wichtig Kultur und Gastlichkeit gerade in dieser Zeit ist. Man dürfe nicht die Menschen vergessen, denen momentan aufgrund der Corona-Beschränkungen quasi ein Berufsverbot erteilt wurde, erklärte der Musiker und Liedermacher Hannes Kreuziger während der gut einstündigen Veranstaltung auf dem Marktplatz.

 

Etwa 100 Calauerinnen und Calauer waren der Einladung gefolgt, darunter auch Revana Lidia Rudolph, Inhaberin der gleichnamigen Tanzschule in der Cottbuser Straße. Sie schilderte eindringlich, wie sie Corona getroffen hat: „Ich kann meiner Leidenschaft schon lange nicht mehr nachgehen. Hätte ich nicht Freunde und Unterstützer, die mir helfen so gut es geht, dann hätte ich mein Geschäft wohl schon aufgeben müssen. Aber dennoch ist es sehr eng, lange ist das nicht mehr durchzuhalten.“ Umso mehr freue sie sich auf den Tag, an dem sie wieder öffnen darf: „Darauf fiebern ich und vor allem die Kinder meiner Tanzschule schon lange drauf hin. Tanzen ist Leben – und wir wollen endlich wieder leben.“

 

Bürgermeister Werner Suchner wünschte beiden Familien weiterhin viel Erfolg und gute Gespräche auf ihrer Tournee durch Deutschland und gab mit auf den Weg: „Kommen Sie weiter gut mit den Leuten vor Ort ins Gespräch und erfüllen Sie ihre Mission ´Kultur ist relevant´ mit Leben.“ Zum Schluss gab er dem Musiker Hannes Kreuziger, der viel Applaus für seine Lieder bekam, mit auf den Weg: „Calau wird Ihnen auch nach Corona offen stehen. Wir hoffen, dass Sie dann noch viel mehr Menschen mit Ihrer Musik erreichen.“

 

Nach der Versammlung servierte die Familie Baitinger aus ihrem Fooodtruck selbstgemachte Paella. Angesichts des sonnigen, frühen Sonntagsabends dürfte sich so mancher Calauer ein wenig wie im Urlaub gefühlt haben. Auf jeden Fall zeigten viele ihre Dankbarkeit für die willkommene kulturelle Abwechslung in Pandemiezeiten und gaben den Familien Kreuziger und Baitinger neben vielen netten Worten auch einige gespendete Euros für die weitere Tour mit auf den Weg.

 

Wer mehr über die Aktion erfahren möchte, kann dies online unter https://hanneskreuziger.de/ nachlesen. Zur Unterstützung ihrer ehrenamtlichen Tournee haben die Organisatoren eine Crowdfunding-Kampagne ins Leben gerufen.

 

Bild zur Meldung: Musiker Hannes Kreuziger kam auch mit Revana Lidia Rudolph aus Calau ins Gespräch. Die Inhaberin einer Tanzschulde schilderte eindrücklich, wie sehr Corona ihr Geschäft beeinflusst hat. Foto: Stadt Calau / Jan Hornhauer

Fotoserien


Kultur-Truck auf dem Calauer Marktplatz (16.05.2021)

Am 16. Mai war Calau die zweite Station der bundesweiten Tournee des Kultur Truck der Familien Kreuziger und Baitinger. Unter Regie des Musikers Hannes Kreuziger reisten beide Familien mehr als einen Monat durch 30 Orte in ganz Deutschland, um auf die Wichtigkeit von Kultur und Gastlichkeit in den schwierigen Zeiten der Pandemie hinzuweisen. Rund 100 Calauerinnen und Calauer waren der Einladung der des Kultur Trucks gefolgt und erlebten einen entspannten Sonntagnachmittag, der vor allem eine Botschaft aussandte: Kultur ist relevant.