Haus der Heimatgeschichte

Vorschaubild

Haus der Heimatgeschichte

Im Haus der Heimatgeschichte wird dem bedeutendsten Sohn Calaus eine Dauerausstellung gewidmet. Dem Besucher wird das Wirken Carl Anwandters in Calau und seine Auswanderung nach Valdivia / Chile aufgezeigt.

Als Sohn eines Apothekers wurde Carl Anwandter im Jahr 1801 in Luckenwalde geboren. Er war Abgeordneter des vereinigten Landtages, Mitglied in der preußischen Nationalversammlung, Kämmerer und später auch Bürgermeister der Stadt Calau. Seine politischen Überzeugungen führten letztlich zu seiner Auswanderung nach Chile. Anwandter verließ seine Heimat im Jahr 1850, um seine Ideale zu verwirklichen. Er wurde chilenischer Staatsbürger und gründete u.a. Apotheken, Brauereien und die Deutsche Schule in Valdivia.

Calau hegt heute noch chilenische Beziehungen. Das Haus der Heimatgeschichte wurde am 21.08.2010 mit dem chilenischer Botschafter Jorge O´Ryan Schütz eröffnet. In den Räumlichkeiten ist neben dem Büro der Ortschronisten auch der Heimatverein Calau e.V. untergebracht.

 

 

Kombinieren Sie Ihren Museumsbesuch mit einer Kirchturmführung!

Diese finden an ausgewählten Tagen statt. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.calau.de, oder Tel. 03541 – 803141, Herr D. Kschischow. (1,00 € p. P. für den Aufstieg)

 

 

Eintritt:

 

 

1,00 € für Kinder ab 6 Jahren und Schüler nach Vorlage des Schülerausweises
2,00 € für Erwachsene

 

 

Am Gericht 14
03205 Calau

Mobiltelefon (0151 ) 29509659 Haus der Heimatgeschichte

E-Mail E-Mail:
E-Mail E-Mail:

Öffnungszeiten:
Ab Freitag, dem 28. September, gehen die Calauer Museen in die Winterpause. Betroffen davon sind das Heimatmuseum sowie das Haus der Heimatgeschichte. Zum Saisonstart im Frühjahr 2019 wird es wieder regelmäßige Öffnungszeiten geben. Am 8. und 9. Dezember haben die Museen im Rahmen des Calauer Weihnachtsmarktes von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Weitere Informationen unter Tel. 03541 / 891-0.


Veranstaltungen

18.12.​2019
10:00 Uhr
Calauer Museen öffnen die Türen
Das Heimatmuseum und das Haus der Heimatgeschichte öffnen dank der Vereinsmitglieder des ... [mehr]
 

Aktuelle Meldungen

Heimatverein Calau informiert über Aktivitäten am "Tag des offenen Denkmals"

(05.09.2019)

Am kommenden Sonntag, den 8. September, findet bundesweit wieder der "Tag des offenen Denkmals" statt. Auf welche Aktivitäten man sich in Calau und den Ortsteilen freuen darf, hat der Heimatverein Calau e.V. in einem Plakat zusammengefasst. Zum einfachen PDF-Download klicken Sie bitte unterhalb dieses Artikels oder schauen sich einfach das hinterlegte Plakatmotiv als Bild an.

[>>>PROGRAMM ZUM DOWNLOAD<<<]

Foto zu Meldung: Heimatverein Calau informiert über Aktivitäten am "Tag des offenen Denkmals"

"Calauer Heimatkalender 2020" erscheint zum Calauer Stadtfest

(02.08.2019)

Pünktlich zum Stadtfest in Calau Mitte August, ist der brandneue „Calauer Heimatkalender 2020“ erhältlich, wie immer am Stand des Heimatvereins Calau e.V. in der Cottbuser Straße. Dreizehn Artikel sowie einen Nachruf beinhaltet der aktuelle Kalender. Den Einstieg bildet die Titelgeschichte über den sich langsam schließenden Lebenszyklus der ca. 350jährigen Calauer Napoleoneiche. Das Titelbild zeigt den Baum vor der starken Einkürzung in diesem Frühjahr, umringt von Mitgliedern des Calauer Heimatvereins.

Vielen dürfte die AG Radtouristik an der einstigen 2. Polytechnischen Oberschule Calau in der Jahnstraße ein Begriff sein. Bodo Rehfeldt, der frühere Leiter dieser Arbeitsgemeinschaft, erzählt die spannende Geschichte aus erster Hand. Ein weiterer Artikel zeichnet die Historie der sogenannten Kleinen Burg am Burgplatz nach, verfasst ist dieser Beitrag von Lucy Hampicke, unserer bislang jüngsten Autorin für den Heimatkalender. Mit Calaus erstem Poststempel setzt sich Hans Kober als sehr versierter Autor zur Postgeschichte auseinander. Die Wasserversorgung unserer Stadt erfolgt von Altnau aus, Reinhard Bareinz beleuchtet die Hintergründe. Im Kalendarium geht der Blick zehn Jahre zurück – ins Jahr 2010 – es werden Ereignisse in und um Calau dokumentiert.

Auf über einhundert Seiten ist ein breites Themenspektrum zu finden, es umfasst viele interessante Geschichten zur Historie der Stadt Calau sowie deren Umgebung. Jeder Autor setzt sich mit seinem Thema spannend auseinander, ältere und neuere Geschichte kommen dabei gleichermaßen zum Zuge. Es ist bereits die 17. Ausgabe in Folge, denn der „Calauer Heimatkalender“ erschien erstmals mit dem Jahrgang 2004. Auch Leser außerhalb Calaus warten jedes Jahr auf die Neuerscheinung, häufig vor dem Hintergrund, dass sie selbst aus Calau stammen und heute anderswo in Deutschland leben.

 

Die Präsentation des Calauer Heimatkalenders 2020 findet am Dienstag, 13. August, um 19.00 Uhr in der Landkirche (Kirchstraße) in Calau statt. Die Autoren sowie Sponsoren werden anwesend sein. Interessierte Gäste sind herzlich willkommen. Der Calauer Verein Seelsorger der Ohren e.V. ist an diesem Abend zudem mit seiner induktiven Höranlage vor Ort, so dass auch Menschen mit Hörschädigungen der Veranstaltung folgen können.

 

André Bareinz

Redakteur des „Calauer Heimatkalender“

Foto zu Meldung: "Calauer Heimatkalender 2020" erscheint zum Calauer Stadtfest

60 Jahre Fernsehturm: Heimatverein bereitet Ausstellung vor

(03.08.2018)

Was Dresden und Berlin haben, das hat Calau schon lange: Einen Fernsehturm. Der weit über die Grenzen der Stadt hinaus sichtbare Betonriese feiert 2018 ein besonderes Jubiläum – seinen 60. Geburtstag. Freilich, der aktuelle Turm wurde erst  im April 1987 in Betrieb genommen. Doch befand sich zuvor bereits an gleicher Stelle ein Sendemast, der eben im Jahre 1958 errichtet wurde.

Anlässlich des 60. Geburtstages hat der Calauer Heimatverein e.V. eine besondere Hommage an den Calauer Fernsehturm vorbereitet. "Im Rahmen des diesjährigen Stadtfestes eröffnen wir am Freitag, 17. August, eine Sonderausstellung im Haus der Heimatgeschichte. Dabei wollen wir allen Einwohnern und Gästen unserer Stadt die Geschichte des Fernsehturms nahebringen", erklärt André Bareinz vom Heimatverein. Er arbeitet bereits seit Ende letzten Jahres an der Sonderausstellung und weiß daher so manche Anekdote aus der Geschichte zu berichten. "Jeder hört täglich Radio. Doch nur die Wenigsten wissen, wieso der Turm da steht und was dort abläuft. Mit unserer Ausstellung wollen wir informieren und unterhalten." Mit jeder Menge Bildmaterial, u.a. von Fotofreund Matthias Nerenz zur Verfügung gestellt, soll die Sonderausstellung auch optisch reizvoll werden. Zudem sind im Ausstellungsraum zahlreiche historische Rundfunk- und Fernsehgeräte zu sehen, die ebenfalls zu Teilen aus der umfangreichen Techniksammlung von André Bareinz stammen.

Die Eröffnung der Ausstellung durch den Calauer Bürgermeister Werner Suchner erfolgt am Freitag, den 17. August, um 17 Uhr im Rahmen des Calauer Stadtfestes. Interessierte sind herzlich willkommen. Infos zum Calauer Stadtfest gibt’s HIER

Foto zu Meldung: 60 Jahre Fernsehturm: Heimatverein bereitet Ausstellung vor

Ortschronistin Erika Förster im RBB-Fernsehen

(03.05.2017)

Das Format „Theodor“ im RBB-Fernsehen thematisiert am kommenden Sonntag den „1. Mai im Zeichen von Gewalt und Protest“. Unter der Rubrik „Vergessen: die 1848er“ führte die Calauer Ortschronistin Erika Förster am vergangenen Mittwoch u.a. durch die Carl Anwandter Ausstellung im Haus der Heimatgeschichte. Die politischen Vorstellungen und Aktivitäten Anwandters führten 1847 zur Wahl als Abgeordneter in den Vereinigten Landtag als Vertreter der Mark Brandenburg und 1848 als Mitglied der preußischen Nationalversammlung. 1848 nahm er an der Revolution in Deutschland teil. Jedoch wanderte er im Jahre 1850 nach Chile aus.

 

Der Beitrag wird am Sonntag, den 7. Mai um 18.30 Uhr im RBB ausgestrahlt.

Foto zu Meldung: Ortschronistin Erika Förster im RBB-Fernsehen

Chilenische Schüler touren durch Deutschland mit Halt in Calau

(13.02.2017)

Nach erfolgreichem Abschluss der 10. Klasse am Instituto Aleman Carlos Anwandter in Valdivia/Chile touren die jahrgangsbesten Schülerinnen und Schüler für 3 Monate durch Deutschland. Besucht werden u.a. Städte wie Hamburg, München oder Berlin. Die Jugendlichen sind in Gastfamilien untergebracht, bessern so ihre Sprachkenntnisse auf und lernen  die Kultur in Deutschland kennen.

Aufgrund der Verbundenheit mit Valdivia durch Carl Anwandter gibt es einen zweistündigen Aufenthalt in Calau. Der Freundeskreis Calau-Valdivia und Bürgermeister Werner Suchner empfingen die ca. 40 Schülerinnen und Schüler vor dem Rathaus, wo sie auch traditionell ihre Schulhymne sangen. Anschließend statteten sie dem Carl-Anwandter-Haus der Grund- und Oberschule Calau einen Besuch ab und der Verwaltungschef berichtete den Jugendlichen im gut beheizten Trauzimmer über das Leben in Calau. Natürlich durfte auch die Führung durch die Dauerausstellung im Haus der Heimatgeschichte mit Ortschronistin Erika Förster nicht fehlen, die mit viel Leidenschaft über das Leben Carl Anwandters und seine Auswanderung nach Chile erzählte. Noch am selben Abend ging die Reise weiter nach Dresden.

Nach ihrer Rückkehr in das fast 14.000 km entfernte Andenland schreiben die Südamerikaner in ihrer Schule einen Bericht über ihre Eindrücke und Erfahrungen in Deutschland.

Foto zu Meldung: Chilenische Schüler touren durch Deutschland mit Halt in Calau

Saisonöffnung der Calauer Museen 2016

(24.05.2016)

Wir öffnen wieder die musealen Pforten und freuen uns auf Ihren Besuch im Calauer Heimatmuseum und im Haus der Heimatgeschichte.

Der Besucher erfährt im Heimatmuseum Interessantes zur Stadthistorie und über die Geschichte des "Kalauers". Neu sind die Roll-Up´s zum Leben und Schicksal Joachim Gottschalks.  Im Haus der Heimatgeschichte ist die Dauerausstellung über Carl Anwandter zu sehen.

 

 

Öffnungszeiten:
9. Mai 2016 - 24. Juli 2016

 

Mo. bis Di. von 11.00 – 16.00 Uhr

Mi. von 12.00 – 16.00 Uhr

Do. bis Fr. von 11.00 – 16.00 Uhr

Samstag geschlossen

Sonntag geschlossen

 

 

Bitte beachten Sie die

veränderten Öffnungszeiten während der Sommerferien:
25. Juli 2016 - 4. September 2016

 

Montag geschlossen

Dienstag geschlossen

Mi. von 12.00 – 16.00 Uhr

Do. bis So. von 11.00 – 16.00 Uhr

 

 

 

 

Eintritt für beide Museen:

→ 1,00 Euro für Kinder ab 6 Jahre und Schüler nach Vorlage des Schülerausweises

→ 2,00 Euro für Erwachsene

 

Weitere Termine außerhalb der Öffnungszeiten können Sie über die Stadtverwaltung Calau, Tel. (03541) 891 123 vereinbaren.

 

Kontakt:

 

Heimatmuseum

Kirchstraße 33

03205 Calau

Tel. 0151/23507299

 

Haus der Heimatgeschichte

Am Gericht 14

03205 Calau

Tel. 0151/23507299

 

 

 

 

 

Kombinieren Sie Ihren Museumsbesuch mit einer Kirchturmführung!

Diese finden an ausgewählten Tagen statt. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.calau.de, oder Tel. 03541 – 803141, Herr D. Kschischow. (1,00 Euro p. P. für den Aufstieg)

Foto zu Meldung: Saisonöffnung der Calauer Museen 2016

Schüler des Instituto Aleman Carlos Anwandter besuchen Calau

(12.02.2016)

Mehr als 50 Schülerinnen und Schüler des Instituto Aleman Carlos Anwandter aus Valdivia/Chile kamen am Freitagnachmittag mit zwei großen Reisebussen am Calauer Marktplatz an. Für drei Monate lebten die chilenischen Jugendlichen in Deutschland bei Gastfamilien in verschiedenen Städten. Bevor es nun zurück in Richtung Heimat geht, begeben sich alle auf eine Rundreise durch ganz Deutschland. Bei Stopps in   Berlin, Potsdam, Heidelberg oder München erkunden sie die Geschichte der beliebten Städte.

 

In Calau sangen die Jugendlichen zur Begrüßung des Freundeskreises Calau-Valdivia und des Bürgermeisters Werner Suchner, einer langjährigen Tradition folgend, ihre Schulhymne auf der Rathaustreppe.

Auch Calau hat einiges an Geschichte zu bieten. Davon konnten sich die Schülerinnen und Schüler im Haus der Heimatgeschichte bei der Besichtigung der Anwandterausstellung überzeugen. Die ehrenamtliche Museumsbetreuerin Erika Förster ging in ihren Ausführungen auf das Leben und Wirken Anwandters um 1850 in Calau und besonders auf die Ursachen seiner Emigration nach Chile ein.

Anschließend besuchten die Schülerinnen und schüler noch die Carl-Anwandter-Grundschule.

Foto zu Meldung: Schüler des Instituto Aleman Carlos Anwandter besuchen Calau

Chilenischer Botschafter in Calau zu Gast

(17.06.2015)
Der Botschafter der Republik Chile S.E. Mariano Fernández Amunátegui, sein Stellvertreter Manuel Galdames und der Kulturbeauftragte der Chilenischen Botschaft Carlos Medina waren zu Gast bei Bürgermeister Werner Suchner in Calau. Bei einer Führung mit Erika Förster im Haus der Heimatgeschichte besichtigte der Botschafter mit großem Interesse die Anwandter-Ausstellung. Dabei übergab er neue Roll-up´s u.a. über die Geschichte der deutschen Einwanderung im Süden Chiles in deutscher und spanischer Sprache für die Ausstellung. Höhepunkt des Tages war das Konzert  der chilenischen Musikgruppe Bordemar anlässlich seines Besuches in der Calauer Landkirche. Anwesend waren u.a. Calauer Stadtverordnete, Mitglieder des Freundeskreises Calau Valdivia, Mitglieder des Heimatverein Calau, Schulleiter Dietmar Kuhring sowie Schülerinnen und Schüler der Carl-Anwandter-Grundschule sowie viele weitere geladene Gäste.

Foto zu Meldung: Chilenischer Botschafter in Calau zu Gast

Chilenische Schüler aus Valdivia besuchen Calau

(13.02.2015)

Am 13. Februar waren 40 chilenische Schülerinnen und Schüler zu Gast bei Bürgermeister Werner Suchner. Der Verwaltungschef empfing die südamerikanischen Jugendlichen im Trauzimmer des Rathauses. Weitere Stationen waren die Carl-Anwandter-Grundschule und das Haus der Heimatgeschichte. Hier konnten die Mädchen und Jungen noch Interessantes zum Leben Carl Anwandters erfahren,  der 1850 nach Chile auswanderte. 

Die Schülerinnen und Schüler machten auf ihrer 12tägigen Rundreise neben Calau auch in größeren deutschen Städten wie z.B. Hamburg, Münster oder Dresden Halt.

Foto zu Meldung: Chilenische Schüler aus Valdivia besuchen Calau